27
MÄR
2017
BLUE HORIZON RIAA-Filter; Bewertung von HiFi & Records: "genial"

Das Fachmagazin HiFi & Records testet den brandneuen RIAA-Filter zum Einspielen von Phono-Vorverstärkern und lobt ihn als: "Zeitsparer und Klangförderer":

 

"Womit verbringen Tester eigentlich die meiste Zeit? Mit dem Hören? Richtig! Was ist bei unserer Arbeit ein Segen? Eingespielte Komponenten, also Verstärker, Quellgeräte, Lautsprecher und Kabel, die schon eine Weile ihre Arbeit gemacht haben. Kein jungfräuliches High-End-Gerät wird bei uns aus dem Karton genommen, angeschlossen und dann ernsthaft auf klangliche Fähigkeiten getestet. In der Regel dürfen die Komponenten mehrere Tage unterbrechungsfrei musizieren, bis wir ein erstes Ohr riskieren.

 

In der Kategorie Phono-Vorverstärker war das bisher allerdings kaum möglich. Zum einen, weil niemand alle zwanzig Minuten den Tonabnehmer wieder in die Rille setzen möchte, zum anderen wären die Kosten der Nadel- und Platten-Abnutzung einfach zu hoch. Das dachte man sich wohl auch beim Zubehörspezialisten Bluehorizon und entwickelte die geniale Kombination aus Einspiel-CD – auf IsoTeks ‚Full System Enhancer’-CD gibt es einen speziellen Einspieltrack für Phono-Pres – und RIAA-Filter. Damit wird das vom CD-Player kommende Signal so verändert, dass am Phonoverstärker entweder – per Schalter einstellbar – der MC- oder der MM-Eingang optimiert werden können. In der Praxis hat das bei einem brandneuen McIntosh MP100 hervorragend funktioniert, und sogar der seit Jahren im Dienst stehende Lehmannaudio Silver Cube reagierte auf die Behandlung und ging nach 24 Stunden spürbar luftiger zu Werke.

 

Das Set aus IsoTeks ‚Full System Enhancer-Einbrenn-CD (29,90 Euro, auch geeignet für das Einspielen aller anderen Komponenten) und Bluehorizon RIAA-Filter ist für 99,95 Euro erhältlich. Der Bluehorizon RIAA-Filter ist Zeitsparer und Klangförderer in einem – genial."

 

Download des Tests als PDF-Datei