22
FEB
2016
ISOTEK POLARIS / EVO3 Premier: Praxistipp von HiFi Test

"Das Thema Stromversorgung wird von HiFi-Liebhabern meist stiefmütterlich behandelt — tatsächlich steht und fällt die Klangqualität der HiFi-Anlagen mit den Eigenschaften der Netzkabel und Steckdosenleisten.

 

Wenig bekannt ist die Tatsache. dass wir aus einem HiFi-Lautsprecher eigentlich den im Takt der Musik modulierten Strom aus der Steckdose hören. Und hier liegt der Teufel im Detail: Diverse Störimpulse auf der Stromleitung (Schaltnetzteile, Funksignale, Motoren, Haar-Fön etc.) können bis ins Audiosignal gelangen und sollten am besten direkt vor der HiFi-Anlage ausgefiltert werden. Klanglich noch kritischer sind zudem Differenzspannungen zwischen den einzelnen HiFi-Komponenten, die meistens einen Ausgleichsstrom über die Audio-Verbindungen (Cinchkabel) fließen lassen und so das Musiksignal signifikant verändern können. Grund dafür sind unterschiedliche Spannungsabfälle in den Netzkabeln der einzelnen Geräte, da ein Verstärker beispielsweise mehr Stromfluss erfordert als ein CD-Player. Doch keine Panik: Es gibt Lösungen!

 

lsotek leistet Abhilfe. Als Spezialist für HiFi-Strom-Versorgungen hat sich lsotek seit Jahren einen guten Ruf erarbeitet. Aus dem umfangreichen Programm von lsotek springen zwei bezahlbare Produkte ins Auge, die exakt die oben erklärte Problematik sicher und effektiv minimieren können. Als schlagkräftige Erstmaßnahme bietet sich die extrem solide aufgebaute Netzsteckerleiste Polaris an, die sechs äußerst kontaktfreudige und solide Schukobuchsen in einem robusten Metallgehäuse bietet. Der Clou der Polaris-Netzleiste ist zum einen der eingebaute Filter für hochfrequente Störungen der Netzspannung und zum anderen eine niederohnrige ParalIel-Verdrahtung aller sechs Steckdosen. Somit wird erreicht, dass nur minimale Spannungsabfälle an den einzelnen Dosen erzeugt werden und nur minimale Ausgleichsströme zwischen den angeschlossenen HiFi-Komponenten fließen. Für die Netzleiste selbst und die angeschlossenen Geräte wird jeweils ein hochwertiges Netzkabel benötigt wie das von lsotek angebotene EVO3 Premiere. Dieses 1,5 m lange Netzkabel besitzt massive Stecker mit 24 Karat-vergoldeten Kontakten, hat Innenleiter aus versilberten Kupferlitzen mit einem Gesamtquerschnitt von 3 x 2 mm2 und einen besonders flexiblen Außenmantel aus PVC. Somit werden niedrige ohmsche Widerstände und eine geringe Impedanz sichergestellt, außerdem ist das EVO3 Premier im Gegensatz zu Mitbewerber-Kabeln äußerst flexibel und daher leicht zu verlegen.

 

Der Einsatz der Polaris-Netzleiste mit EVO3-Netzkabeln in unseren Testräumen zeigte sofort die perfekte Praxistauglichkeit der lsotek-Produkte: Polaris ist ausreichend schwer, um auch bei Anschluss von 6 Netzkabeln in Position auf dem Fußboden liegen zu bleiben, auch das EVO3 ließ sich problemlos um drei Ecken ins HiFi-Rack verlegen – klanglich zwar nicht relevant, aber in der Praxis durchaus wichtige Aspekte. Ein direkter Hörtest-Vergleich mit einfachen Baumarkt-Steckerleisten und billigen Beipack-Netzkabeln an unserer Testkombi aus Vollverstärker und CD-Player zeigte zudem eine hörbar bessere räumliche Ortung von Stimmen und lnstrumenten und eine etwas entspanntere, lässigere Wiedergabe, die besonders bei feinen Soundetails wie dem Anschlag eines Schlagzeugbeckens zur Geltung kam. Der Unterschied mag hauchfein sein, vielleicht auch nur als Nuance im Gesamtpaket der Wiedergabe auszumachen; für geübte Hörer dürfte eine deutliche Verbesserung gegenüber der ‚Standard-Verkabelung’ klar auszumachen sein. Wir hatten jedenfalls den Eindruck, dass alles irgendwie ‚stimmiger’ und direkter geklungen hat.

 

Fazit
Wer eine anspruchsvolle HiFi-Kombi sein Eigen nennt, sollte an der Stromversorgung definitiv nicht sparen. Für einen vergleichsweise fairen finanziellen Aufwand bietet lsotek mit der Polaris Netzleiste und den EVO3 Premier-Netzkabeln einen hörbar besseren Klang und ist daher eine echte Praxisempfehlung für ambitionierte Musikliebhaber.

 

Bewertung
Kurz und knapp:
+ kontaktsichere Buchsen + Stecker
+ solide Verarbeitung, flexibles Kabel

 

Performance-Gewinn (60 %):  1,0
Verarbeitung (20 %): 1,0
Praxis (20 %): 1+

 

Gesamtnote: 1,0
Spitzenklasse
Preis/Leistung: hervorragend"

 

Lesen Sie hier den gesamten Test

Download des Tests als PDF-Dokument