10
APR
2014
Q ACOUSTICS CONCEPT 20: Top-Test bei What hi-fi?

Das britische führende Fachmagazin WHAT HI-HI? testete den Q Acoustics Kompaktlautsprecher Concept 20 und vergab am Ende die Bestbewertung von 5 Sternen. Nachfolgend finden Sie eine umfassende Übersetzung dieses fantastischen Testberichts.

 

"Einfach gesagt handelt es sich bei den Concept 20 im wesentlichen um die schon mehrfach ausgezeichneten 2020i mit einem besseren Gehäuse. Die Chassis sind die selben – eine Gewebekalotte und ein Tiefmitteltöner mit Keramik-beschichteter Karbonfibermembran – genauso wie, abgesehen von kleineren Optimierungen, die Frequenzweiche. Der Hochtöner ist auch hier abgekoppelt von der Frontwand, um Vibrationen des Tiefmitteltöners, welche die Hochtonwiedergabe verschlechtern können, zu verhindern.

 

Das Concept 20 Gehäuse ist nach einem Box-in-der-Box-Verfahren aufgebaut, bei dem das innere und das äußere Gehäuse – beide bestehen aus 10 mm dicken MDF-Platten – durch ein ein elastisches Material namens Gelcore voneinander getrennt sind. Gelcore dämpft jegliche Gehäuseresonanzen und wandelt diese unerwünschten Energien in Wärme um. Aber keine Sorge, die Concept 20 wurde auch nach einer längeren Hörsession nicht merklich wärmer – jedenfalls nicht in einem Maß, das wir bemerkt hätten.

 

Die Idee hinter diesem Gehäuseaufbau ist es, das Gehäuse so zu dämpfen, dass ausschließlich die Treiber als Schallquelle wirken. Das neue Gehäuse besitzt im Vergleichzu den Q Acoustics 2020i Lautsprechern einige kleine, aber feine Modifikationen. Während das innere Volumen nahezu identisch ist, befinden sich die Anschlussklemmen jetzt an der Rückseite und nicht in einem Kunststoffanschlussfeld im Boden der Boxen wie beim billigeren Modell. Die Terminals der Concept 20 sind sehr schick und unterhalb der Bassreflexöffnung auf einer soliden Metallplatte befestigt. Passgenauigkeit und Verarbeitung der Lautsprecher sind exzellent; zur Wahl stehen zwei Gehäuseausführungen in Hochglanz weiß und schwarz.

Passende Standfüße

Q Acoustics hat eigens für diese Lautsprecher einen Standfuß entwickelt. Er ist etwa 65 cm hoch und bringt die Hochtöner genau auf Ohrhöhe der sitzenden Hörer. Und der Standfuß hat es in sich: Die Montageplatte besteht aus drei Metallscheiben, die wiederum in einer speziellen Sandwich-Konstruktion miteinander verbunden sind. Erneut sorgt Gelcore für eine hervorragende Dämpfung. Der Lautsprecher wird mit Hillfe von drei in der Gehäuseunterseite integrierten Gewinden fest mit dem Standfuß verschraubt. Die Säule besteht aus MDF, drei Spikes entkoppeln den Ständer vom Fußboden. Die beiden hinteren sind an einer dicken Glasplatte fixiert und verstellbar. Der vordere Spike ist fest eingebaut.

 

Das Lautsprecherkabel lässt sich durch den Standfuß führen, Verarbeitung und Passgenauigkeit sind gut. Mit einem Preis von 300 € pro Paar scheinen diese Standfüße im Vergleich zum Preis der Lautsprecher sehr teuer zu sein, aber wir fanden keine anderen, ähnlich hochwertige Standfüße, mit denen die Boxen besser klangen. Wenn Sie über den Kauf der Concept 20 nachdenken, sollten Sie berücksichtigen, dass die Standfüße wesentlich zum guten Klang der Lautsprecher beitragen.

Klang

Es ist erstaunlich, welch großen Unterschied das neue Gehäuse macht. Wir lieben die 2020i sehr, aber diese neuen Lautsprecher spielen klanglich wirklich in einer anderen Liga. Platziert auf ihren Standfüßen, frei vor der Rückwand aufgestellt und leicht zum Hörplatz angewinkelt klangen sie in unserem Hörraum am besten. Ihre Dynamik und Klarheit über den gesamten Frequenzbereich sorgten dafür, dass wir während des Tests öfter die ganzen Alben durchhörten anstatt wie sonst üblich nur kurze Abschnitte der Songs. Die Concept 20 klingen wie aus einem Guss und zeigen Charakter vom tiefsten Bass aufwärts, was wir selten bei Lautsprechern dieser Klasse gehört haben.

 

Die Transparenz dieser Box beeindruckt am meisten. Und Q Acoustics’ Gehäusekonzept scheint aufzugehen: Man hat wirklich das Gefühl, dass die Gehäuse nicht viel zum endgültigen Klang beitragen. Die Lautsprecher klingen sehr präzise, überaus definiert und haben die Fähigkeit, komplexe Musik mit einer Durchzeichnung wiedergeben zu können. Die Concept 20 sind hoch belastbar und können die meisten Räume mit einem Klangbild und Lautstärkepegel füllen, wie man ihn einem solch kleinen Lautsprecher niemals zutrauen würde. Ein weiterer Vorteil des Gehäusedesigns ist die Stereo-Abbildung: Diese Lautsprecher sind extrem präzise und produzieren eine riesiges Klangbild mit exakt platzierten Instrumenten. Da die Gehäuse nicht viel zum Klang beitragen, ist es schwer, die Standort Lautsprecher als Schallquelle innerhalb des Klangfelds auszumachen. So ist dieser Q Acoustics Lautsprecher in der Lage, jede Art von Musik in bester Qualität wiederzugeben und macht sowohl bei Beethovens Mondscheinsonate als auch bei den Beats von Eminem eine gute Figur.

Urteil

Welchen Einfluss hat die Bauart des Gehäuses? In Bezug auf die Concept 20 einen enormen. Wir sind große Fans des Q Acoustics 2020i Lautsprechers, aber die Concept 20 zeigen, wie viel mehr aus den einzelnen Chassis herauszuholen ist. Sie suchen einen hochklassigen Regallautsprecher zum Paarpreis von 500 €? Wenn Sie diesen nicht einmal probehören, sind Sie selbst Schuld.

 

 

LESEN SIE HIER DEN GESAMTEN TEST IN ENGLISCHER SPRACHE