09. August 2019

ACCUSTIC ARTS PLAYER I und POWER I: exzellenter STEREO-Test

“Wenn jetzt noch der Klang begeistert, hätte Accustic Arts’ ‘Top-Serie’ den Anspruch auf eine Führungsrolle in dieser highendigen Preisklasse erfolgreich erneuert.

Und das tut er, wobei das Wie die entscheidende Rolle spielt. Beherrscht das Set die allgemeinen Größen wie Auflösung, Impulsivität oder Räumlichkeit ohnehin auf sehr, sehr hohem Niveau, sind es zwei Parameter, durch die sich die Schwaben inbesondere profilieren und hervortun: Zum einen ist dies ihre exzeptionelle Dreidimensionalität. Die realistische Staffelung vom vorderen Bühnenran bis zum hinteren ‘Erlebnishorizont’ reicht nicht nur weit zurück. Vielmehr werden unterschiedlich tief stehende Instrumente und Stimmen plastisch und mit klar definierten Abständen voneinander abgesetzt, wodurch die Wiedergabe außerordentlich natürlich erscheint.

Beinahe noch nachhaltiger in dieser Art wirkte die ungemein zarte, anmutige und ohne den geringsten Anflug von Künstlichkeit auftretende Mittendarbietung. Ob das schattierungsreiche Cellospiel von Vincent Bélanger oder das intensive Timbre Anne Bissons – das schwäbische Duo reproduzierte es in leutenden Farben und mit cremigem Schmelz, trug dafür jedoch keine ölige Schminke auf. Besser noch: Wo die Vorgänger eine leichte präsente Vordergründigkeit pflegten, die eine crispe, flirrende Feindynamik erzeugte, gelingt den aktuellen ‘Top’-Komponenten das Kunststück, eine ausgeprägte Lebendigkeit und Offenheit mit geschlossenerer Homogenität aus einem opulenteren Grundtonsektor zu verbinden, wobei dieses Verdienst dem Player-DAC und Amp gleichermaßen zukommt. Großes Lob!

Fazit Accustic Arts PLAYER I
Ein moderner Player-DAC mit aufwendigem technischen Konzept, umfangreicher Ausstattung inklsuive USB-Schnittstelle, einem auf CDs optimierten Laufwerk sowie Hochbit-fähigem D/A-Wandler. Erstklassiger, weil erstraunlich dreidimensionaler, farbiger und druckvoller Klang.

Fazit Accustic Arts POWER I
Der neue POWER I glänzt mit satter Leistung, umfangreicher Ausstattung und klanglicher Performance. So besticht seine Fähigkeit, die hervorragend homogenen Klangbilder plastisch in ihrem Tiefenrelief zu staffeln, was deren Natürlichkeit und räumliches Ambiente fördert. Da erscheint der Preis mehr als angemessen.”

Download des gesamten Tests als PDF-Datei