22. August 2019

Ascenco SMSG50 Subwoofer: Referenz bei Audiovision

Die Redaktion audiovision hatte den riesigen Aktivsubwoofer des fränkischen Audiospezialisten Ascendo im Test. Der SMSG50 hat einen Membrandurchmesser von 1,27 m, ein Gewicht von über 200 kg, eine Ausgangsleistung von 6.000 Watt und misst in der Höhe und Breite jeweils 1,80 m. Eingesetzt wird er in entsprechend großen Heimkinos…

“Das Biest kehrt der Riesen-Sub erst bei Actionfilmen richtig heraus: Ob er nun bei der Abschleppwagenszene von ‘Terminator – die Erlösung’ die Motorrad-Roboter donnernd in die Autowracks am Straßenrand krachen lässt oder der Flugroboter unter der Brücke die Magenwände erschüttert, hier zeigt er einen Nachdruck und eine Erbarmungslosigkeit, die empfindlichen Gemütern schon Unbehagen bereiten kann. Durchaus vorstellbar, dass sein Einsatz bei zu hohen Pegeln den Putz von der Decke rieseln lässt – wenn nicht mehr.

Mit Vernunft angewandt, bietet er aber eine bisher unbekannte Dimension an Basswiedergabe, wie die Szene im unfertigen Hochhaus von ‘The Expandables 3’ demonstriert: Die Druckwellen der Panzer-Kanonenschüsse werden mit dem ganzen Körper spürbar, die Explosionen gehen unmittelbar und extrem glaubwürdig direkt in die Magengrube. Da ist wirklich kein bisschen mehr von Subwoofer-Sound zu hören, das klingt alles wie echt und lässt die Zuhörerschaft noch tiefer in die Heimkino-Illusion versinken.

Fazit
Volle Punktzahl sind für einen 68.000 Euro teuren Subwoofer eigentlich ein Muss – beim SMSG50 von AIA aber völlig berechtigt, denn er lässt alle anderen Subs in Tiefgang, Präzision und Pegelfähigkeit weit hinter sich.

Bewertung
Tonqualität 5.1-Mehrkanal: 80/80
– Untere Grenzfrequenz: 6,2 Hz =  25/25
– Maximaler Schalldruck: 120 dB = 25/25
– Hörtest Nebengeräusche: sehr gut = 10/10
– Hörtest Tiefgang: sehr gut = 10/10
– Hörtest Präzision: sehr gut = 10/10
Ausstattung: sehr gut = 10/10
Material & Verarbeitung: sehr gut = 10/10
AV-Wertung: sehr gut = 100/100″

Download des gesamten Tests als PDF-Datei