11. Mai 2020

Ascendo Referenz-Kino: Reportage der Redaktion lowbeats.de

Die Redaktion lowbeats.de stattete der Firmenzentrale von Ascendo im bayrischen Ansbach einen Besuch ab – u.a. um das dort installierte Referenz-Kino zu erleben. Lesen Sie hier das Fazit des absolut begeisterten Chefredakteurs Holger Biermann – und auf lowbeats.de den gesamten Bericht!

“Ich habe diese Zeilen mit ausreichend Abstand zum Ascendo Besuch geschrieben. Aber auch mit Abstand steht für mich außer Frage, dass die Ascendo AIA-Systeme wegen ihres audiophilen Ansatzes, der Einfachheit ihrer Anwendung und der Größe des Programms derzeit das Nonplusultra im Heimkino darstellen. Dabei muss es ja nicht gleich die brachiale Ausbaustufe des Ascendo-Kino in Ansbach sein.

Die Demo-Installation in der Gerichtsmühle ist quasi die Muscle-Show, die aufzeigt, was unter Höchstaufwand möglich ist. Und das ist atemberaubend. Doch die breite Angebotspalette vor allem im Subwooferbereich macht ein Herunterskalieren angenehm einfach.

Beim Besuch im Ascendo-Kino in Ansbach machte Stefan Köpf uns das Angebot, sein „mobiles“ Demo-Kino-Set mit 24 Zoll Woofer mal nach München zu schicken. Ich weiß, dass der Aufbau einige Tage in Anspruch nehmen und echt anstrengend wird. Aber ich freue mich schon jetzt diebisch…”

Lesen Sie hier die gesamte Reportage