21. Februar 2019

AVID Ingenium Plug & Play: fantastisches Testergebnis für das neue AVID-Einstiegsmodell

Das lite-magazin.de hatte AVIDs neues, zu einem sensationellen Paketpreis von nur 1.399 € erhältliches Einstiegsmodell Ingenium Plug & Play im Test. Lesen Sie hier einiige Zitate, versäumen aber nicht die Lektüre des gedamten Tests – Link siehe unten.

“Motor einschalten, Tonarm absenken und die ersten Takte erklingen. Der Ingenium Plug & Play macht gleich klar, woher er kommt und zu wem er gehört. Auch das kleinste und günstigste Modell der Familie bringt die unglaubliche Spielfreude rüber, die alle AVID-Plattenspieler vereint. […] Mir bereitet der Ingenium Plug & Play jedenfalls richtig Spaß!

Während die spielfreudige Art nur die eine Seite der Medaille ist, so sind die tonale Balance und Ausgewogenheit die andere. Das Gesamtpaket aus Plattenspieler, Tonarm und Tonabnehmer gibt sich in dieser Beziehung auch keine Blöße. Der AVID-Einsteiger wartet mit einem straffen und knackigen Bassfundament auf, dass sich in puncto Tiefbass nicht verstecken braucht (trotz Holzteller, unken böse Zungen). […] Mitten und Höhen kommen blitzsauber und stehen dem Bassfundament in nichts nach. Auch Stimmen und sonstige Instrumentierung, die der Künstler übrigens gänzlich selbst eingespielt hat, werden sehr gut sortiert, gestaffelt und nachvollziehbar arrangiert. Gerade die gute räumliche Sortierung ist mir bereits am Ingenium, dem DIVA und anderen AVID-Geschwistern aufgefallen. Die solide und steife Bauweise mit schneller Resonanzableitung scheint nun auch hier alle ihre Vorteile voll auszuspielen.

Fazit
Wer auf der Suche nach seinem ersten (oder auch zweiten) Plattenspieler ist, der komplett ausgestattet sein und den Anwender beim Setup nicht überfordern soll, der kommt am AVID Ingenium Plug & Play kaum vorbei. Mit einem Preis von knapp 1.400 Euro ist der neue Einsteiger-Dreher von Conrad Mas deutlich günstiger als sein Namensvetter. Zudem ist er kompletter ausgestattet und steht dem Ingenium auch klanglich in kaum etwas nach. Folgerichtig muss ich für den kleinen Briten daher eine klare Empfehlung aussprechen. Das Gesamtpaket aus Laufwerk und vormontierter

Kombination aus Tonarm und Tonabnehmer ist tatsächlich richtig gut. So ergibt sich ein klangliches Gesamtpaket, das sich hören lassen kann. Und eines, das gar nicht so sehr dem britischen Understatement entspricht, sondern viel mehr dem eines offensiven Spaßmachers. Da nimmt man den etwas größeren Aufwand beim Zusammenbau, als es die Bezeichnung Plug & Play vielleicht verspricht, gern in Kauf. Das Musikhören macht nachher umso mehr Freude.”

Pro und Kontra
+ exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis
+ resonanzdämpfende Füße
+ massive Plattenklemme
+ Riemenantrieb

– Netzschalter

Benotung
Klang: 89 von 90 Punkten
Praxis: 89 von 90 Punkten
Ausstattung: 88 von 90 Punkten
Preis/Leistung: sehr gut

Lesen Sie hier den gesamten Test Download des Tests als PDF-Datei