05. Juli 2021

AVID Ingenium Plug & Play: “klanglich mitreißend, sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis” Test in LP

In der Ausgabe 5/2021 des Fachmagazins LP findet sich ein Test des Einsteiger-Plattenspielers AVID Ingenium Plug & Play. Im Fazit heißt es: “Optisch außergewöhnliches und klanglich mitreißendes Gesamtpaket mit einem sensationellen Preis-/Leistungsverhältnis.” Hier weitere Textauszüge:

“Die unspektakuläre Rundnadel des MM-Systems zeigt erstaunliche Qualitäten – freilich in der Kombination mit dem Rega-Arm und dem vorzüglichen Laufwerk. Feinauflösung ist da weniger das Thema als die auch in dieser Konstellation im wahrsten Sinne des Wortes bemerkenswerte Laufruhe und Souveränität des ja doch recht kompakten Laufwerks. Die hohe innere Dämpfung des Plattentellers, kombiniert mit dem vorzüglichen Lager, sorgt für eine ausgesprochen stoische, wie in Stein gemeißelte Abbildung der in die Rille gepressten Musik. Und damit meine ich eben nicht ‚langweilig‘, sondern eine Art der Wiedergabe, die sowohl dynamisch wie auch tonal alles perfekt an die angeschlossene Anlage weitergibt, ohne dynamische Impulse zu komprimieren oder klangliche Facetten zu verschleifen. Kurz gesagt: Das kleine Laufwerk klingt richtig groß.

Einen richtigen Sprung macht man dann mit der Umrüstung auf einen Tonabnehmer mit einem schärferen Nadelschliff, zum Bespiel auf die immer noch gut bezahlbaren Audio Technica AT-VM95-Varianten mit ML oder gar Shibata-Schliff. Jetzt gibt es nämlich zu großen Gesten bei der Wiedergabe auch die entsprechende Subtilität am anderen Ende des dynamischen und tonalen Spektrums: Feine Modulationen werden liebevoll herausgearbeitet und in aller Schönheit und Klarheit dargestellt. Das bedeutet natürlich auch einen Fortschritt bei der räumlichen Abbildung, die in ihren absoluten Dimensionen angewachsen ist, aber vor allem eine noch einmal deutlich präzisere Ortung der einzelnen Schallerereignisse erlaubt.

Egal, ob das jetzt alte Jazz-Klassiker wie Miles Davis’ ‚Kind of Blue‘ sind, die mehr oder weniger live iin Studio aufgenommen wurden, oder aufwendiger produzierte Alben, wie ‚Beggars Banquet‘ von den Rolling Stones – die virtuelle Bühne, die der Avid produziert, ist beeindruckend.”

Download des gesamten Tests als PDF-Datei