10. Oktober 2022

FinkTeam Kim: im Test von Music Emotion „sehr empfehlenswert“

Das niederländische HiFi-Magazin Music Emotion testet in seiner September-Ausgabe 2022 den außergewöhnlichen Zweiwege-Lautsprecher FinkTeam Kim und resümiert: „Sehr empfehlenswert für Leute, die sich nicht scheuen, ausgetretene Pfade zu verlassen.“ Lesen Sie hier das aus dem Niederländischen übersetzte Testfazit:

„Wenn Sie auf der Suche nach einem Lautsprecherpaar sind, das eine weitere Variante der derzeit modernen Formensprache repräsentiert, sollten Sie diesen Testbericht schnell überblättern. Denn die Fink Team Kim Lautsprecher sind alles andere als gewöhnliche Design-Klone.

Das fängt schon bei den mitgelieferten schlanken Ständern an, die ein fester Bestandteil des Konzepts sind. Aufgrund ihres geringen Gewichts und ihrer offenen Struktur speichern sie weder Schallenergie noch reflektieren sie unerwünschten Schall. Dabei neigen sich die Lautsprecher um die im Konzept vorgesehenen 5 Grad nach hinten, so dass eine optimale Ausrichtung der beiden Einheiten gewährleistet ist.

 

 

Aber die Kim bietet zum Glück noch viel mehr, denn sie lässt sich problemlos in viele Räume integrieren und weist aufgrund ihres kontrollierten Abstrahlverhaltens deutlich weniger Reflexionen auf. Als zusätzlicher Bonus lassen die Tieftöner auf die Charakteristik des verwendeten Verstärkers abstimmen, während die Hochtonwiedergabe ebenfalls auf subtile, aber deutlich hörbare Weise an die Raumakustik und den Geschmack des Hörers angepasst werden kann.

Die Wiedergabe selbst erinnert dann doch an die eingangs erwähnten Lautsprecherkonzepte: schnell, offen, räumlich und kontrolliert, aber immer mit genau der richtigen Menge an Farbe und Eingängigkeit. Einzigartig, aber etwas gewöhnungsbedürftig ist das Design der Kim. Denn obwohl die Verarbeitung und die verfügbaren Gehäusevarianten erstklassig sind, erzeugt die für heutige Verhältnisse recht breite Box eine Art Retro-Feeling. Nach einiger Zeit fand ich dies aber auch ziemlich cool – und angesichts der guten und homogenen Wiedergabe schließt man das Design sowieso schnell ins Herz. Sehr empfehlenswert für Leute, die sich nicht scheuen, ausgetretene Pfade zu verlassen.“