15. Juni 2021

IsoTek Smart Delta: Auszeichnung “Innovation” des lite-magazin.de

“Zu den cleveren Smartfunktionen kommt beim Delta natürlich noch das, wodurch sich alle Geräte von IsoTek auszeichnen sollen: eine verbesserte Performance der angeschlossenen Elektronik. Zusätzlich zum Strommanagement agiert das Gerät nämlich auch als Netzfilter, der eine Reihe von Verbesserungen der Energiezufuhr ermöglicht. Dabei filtert das System gleich zwei Arten von Störungen. So generieren alle am Netz angeschlossenen Geräte, beispielsweise Fernseher, Lampen, etc. Gegentakt-Störungen, die hier aus dem Signal genommen werden. Dazu werden außerdem Gleichtakt-Störungen bekämpft, die durch kabellose Übertragungen wie die von Smartphones entstehen. Beste Ergebnisse sollen die Filter außerdem bei korrekter Phasenbelegung erzielen. Die kann man in wenigen Momenten mit einem Spannungsprüfer feststellen. Um zusätzlich eine Beeinflussung der 16 verschiedenen Anschlüsse untereinander zu verhindern, arbeiten dann alle Signalführungen vollkommen getrennt von einander. Beim deutschen Stromnetz weniger relevant, aber dennoch praktisch, ist außerdem ein Überspannungsschutz, der angeschlossene Geräte bis hin zu 54.000 Ampere vor Schäden bewahrt.

Am Eingang mit der Nummer 3 schließe ich also einen Hegel H390 Vollverstärker an. Damit ich mir das nicht merken muss, bekommt der Anschluss kurzum genau diese Beschriftung verpasst. Mit dem umlegen des Netzschalters am Verstärker kann dieser nun über die Weboberfläche von IsoTek aktiviert werden. Kaum ist dies getan, erkenne ich auch schon den Stromverbrauch von knapp 60 Watt im ‘Leerlauf’. Nun lässt sich die Anlage genau so nutzen, wie man sie immer verwenden würde. Ich wähle also ein wenig Musik aus, um mich von den Auswirkungen der Filter überzeugen zu können. Bei Tools ‘Fear Inoculum’ wirkt das Spiel beinahe befreit von einer zuvor unerkannten Last. Der Noise floor, das Grundrauschen, ist schlicht nicht bemerkbar, was die einzelnen Elemente der Musik deutlich besser herausbringt. Das verlangt nach mehr Lautstärke und der Delta zeigt umgehend, wie der Hegel daraufhin die Leistungsaufnahme erhöht.

Mit den mittlerweile knapp 100 Watt Verbrauch kratze ich noch lange nicht am Limit dessen, was der Delta zur Verfügung stellen kann. Bis zu 3.680 Watt und 16 Ampere kann das System auf die 16 Anschlüsse verteilen. Der Verstärker zieht weiter und präsentiert ‘Invincible’ mit einer wunderbaren Dreidimensionalität. Treffer der Drumsticks auf das Schlagzeug werden mit vollem Körper umgesetzt und scheinbar bringt die Filterung einige feine Details ans Tageslicht, die mir zuvor noch unbekannt waren. Feinheiten und eine verbesserte Mikrodynamik, die zuvor scheinbar in den Fluktuationen des Stromnetzes untergegangen waren, bereichern nun das Spiel. Es sind die ominösen letzten Prozent an Performance, die durch die verbesserte Stromversorgung erreicht werden können. Das wird besonders deutlich, wenn man wieder zum Urzustand zurückkehrt. Ohne den Delta wirkt der Verstärker plötzlich weniger präsent, weniger fokussiert, und beinahe ein wenig ausgefranst. Auch bei hochwertigen Geräten ist also noch Luft noch oben.

Fazit
Der IsoTek Smart Delta ist wohl das cleverste Strommanagment System auf dem Markt. Gut durchdachte Funktionen erlauben zuvor unmögliche Vorgänge. Damit erreicht man ein neues Level an Komfort, auf das man anschließend kaum mehr verzichten möchte. Dank der Vielfalt an unterstützten Kontrollsystemen und der enorm nutzerfreundlich gestalteten Bedienwebsite, lassen sich sogar recht komplexe Vorgänge sehr einfach automatisieren. Die Tatsche, dass durch die guten Filterfunktionen und aufwändigen Schaltungen, auch der Klang des eigenen HiFi-Systems merklich profitiert, gerät bei diesem Technikfeuerwerk beinahe schon zur Nebensache.

Pros und Kontras:
+ gut bedienbares GUI
+ großer Funktionsumfang
+ viele Anschlüsse
+ einfach erweiterbar
+ 54.000 A Überspannungsschutz
+ clevere Routerschaltung
+ alle Ausgänge einzeln geschaltet
+ Anschlüsse frei benennbar
+ mit allen gängigen Kontrollsystemen steuerbar
+ bessere Definition und Dynamik
+ offenere Bühne

– keine

Bewertung
Praxis: 99 von 100 Punkten
Performance: 98 von 100 Punkten
Verarbeitung: 98 von 100 Punkten
Preis/Leistung: sehr gut”

Lesen Sie hier den gesamten Test Download des gesamten Tests als PDF-Datei (3MB)