19. Oktober 2017

Q Acoustics Concept 500: Supertest beim lite-magazin.de

Überall, wo der neue Q Acoustics Standlautsprecher Concept 500 zu hören ist, sorgt er für begeisterte Reaktionen. So jetzt auch bei der Redaktion des Online-Portals lite-magazin.de, wo ein Test mit der Überschrift “Standlautsprecher Q Acoustics Concept 500 – Wunder-Wandler mit Gel-Gehäuse” erschienen ist:

“Wir haben für die Ausrichtung der Boxen wieder ‘Morph The Cat’ von Donald Fagen aufgelegt, dieser superb aufgenommene Song ist durch die große Besetzung, die transparente Abmischung und das berühmt-berüchtigte Bassfundament von Freddie Washington als Referenzstück hervorragend geeignet. Die Q Acoustics Concept 500 kann hier sofort ihre Stärken zeigen, weil die Box im eingespielten Zustand zu uns gekommen ist – und diese Präsentation gelingt ihr spielend und eindrucksvoll: Das Klangbild ist von Anfang an bestechend klar und detailliert.

[…]

Das bei diesem Schallwandler geleistete Investment in Verzerrungsarmut und Resonanzreduktion zahlt sich aus: Die Musik klingt stimmig, entspannt und selbstverständlich. […] Es ist ein Genuss, diese Produktionen der amerikanischen Sängerin Mckinley Black zu hören – und es ist ein Hochgenuss, sie mit Q Acoustics Concept 500 zu hören. Die Q Acoustics Concept 500 beweist gerade hier eine grandiose Agilität und Dynamik, dazu bietet sie uns einen herrlichen Detailreichtum:

[…]

Gelingt der Q Acoustics Concept 500 diese Darstellungskraft auch im orchestralen Rahmen? Wir gehen in die Usher Hall, hier in Edinburgh hat die argentinische Pianistin Ingid Fliter mit dem Scottish Chamber Orchestra unter Jun Märkl das Zweite Klavierkonzert in f-moll von Frédéric Chopin aufgenommen. Mit der Q Acoustics Concept 500 haben wir prominente Plätze im Konzertsaal, im Larghetto fasziniert uns der Klangfarbenreichtum des Klaviers, im Tutti erleben wir dann auch die schöne Staffelung des Klangkörpers. Die Abbildung der Q Acoustics Concept 500 besitzt auch in dieser Makro-Dimension eine sehr schöne Räumlichkeit – und die ist nicht auf den Sweet Spot beschränkt, auch jenseits unseres Redaktionssofas haben wir noch Premium-Karten im Konzerthaus. Mittlerweile ist es spät geworden, die Zeit ist beim Hören verflogen – auch das ist ein gutes Zeichen für eine rundherum gelungene Wiedergabe. Bei der Q Acoustics Concept 500 ist sie sogar exzellent.

Fazit
Exzellenter Klang, exklusive Erscheinung, erschwinglicher Preis – die Q Acoustics Concept 500 hat alle drei Ziele erreicht, die ihre Entwickler gesetzt haben. Der Zwei-Wege-Schallwandler beeindruckt akustisch durch eine sehr klare, überaus plastische und herrlich homogene Wiedergabe, der Klang lässt sich in den Höhen und Bässen an den heimischen Raum anpassen. Optisch glänzt dieser bildschöne Schallwandler durch seine elegante, gerundete Formgebung, die zudem auf einem einzigartigen Ringsockel fußt, sowie durch seine attraktive Lack-Holz-Kombination, die durch ein brillantes Hochglanzfinish veredelt wird. Die perfekte Lackierung steht stellvertretend für die erstklassige Verarbeitung des gesamten Lautsprechers. Diese Güte kostet natürlich ihr Geld, aber in Anbetracht der Qualität von Klang, Material und Fertigung ist das Preis-/Leistungsverhältnis der Q Acoustics Concept 500 schlichtweg hervorragend.

Bewertung
Klang: 93 %
Praxis: 93 %
Ausstattung: 95 %”

Lesen Sie hier den gesamten Test Download des Tests als PDF-Datei