14. Mai 2021

QED Lautsprecherkabel: überaus erfolgreicher Gruppentest bei lowbeats.de

Das Online-Magazin lowbeats.de testete gleich vier QED Lautsprecherkabel und vergab durchgehend sehr gute oder hervorragende Noten. Hier die Kabel nur im Schnelldurchgang – das Lesen des gesamten Tests lohnt sich daher allemal.

“QED XT25

Das XT 25 ist sozusagen das QED-Einsteigerkabel zum besseren Hören. Mit seinem Preis von gerade einmal 119 Euro für das 2 x 3 Meter-Set ist die britische Verbindung ein veritables Schnäppchen. Zehn von einander isolierte Leiter aus – wie es in der QED-Broschüre so schön heißt – „hochreinem und sauerstofffreiem“ Kupfer addieren sich auf einen effektiven Gesamtquerschnitt von 2,4 mm². Daraus ergibt sich eine LowBeats Empfehlung von einer maximalen Länge von 7 Metern.

QED XT40i

Das XT40i ist dem XT25 sehr ähnlich. Bei ihm addieren sich die isolierten Einzelleiter aus „hochreinem“ Kupfer jedoch auf effektiv 4mm². Es ist also vom Querschnitt her das Equivalent des hierzulande so geschätzen „Zwomalvierquadrat“. Wegen des höheren Querschnitts ist das graue XT40i das einzige QED-Boxenkabel im Familientest, das wir auch für längere Strecken bis 10 Meter empfehlen würden.

QED Silver Anniversary XT

Das Silver Anniversary ist auffällig dünn und eines von zwei 1,5mm² Verbindungen im Test. Der geringe effektive Querschnitt schränkt seinen Wirkungsbereich etwas ein – länger als 4 Meter sollten die Strecken nicht werden. Nutzt man das Silver Anniversary XT wie im Katalog durchaus empfohlen für jede Art der Anwendung – also auch für Installation mit deutlich größeren Distanzen – drohen der Verlust von Dynamik und Basskontrolle.

QED Signature Revelation

Das Revelation ist die teuerste Verbindung unter den getesteten QED-Boxenkabeln. Es ist aber auch die am aufwändigsten gestaltete Verbindung. Auch hier werden hochreine, feine Kupferstränge versilbert und um einen Hohlkern gewoben. Wie auch bei Silver Anniversary XT ist der effektive Querschnitt mit gerade einmal 1,5 mm² nicht eben hoch, sodass man auch diese Kabel nicht endlos lang im Hörraum verlegen sollte.

Fazit

Die vier QED Verbindungen sind allesamt gut gemacht und heben sich nicht nur von den Standard-Strippen à la 2,5- oder 4,0-Quadrat Litzenkabel ab, sondern können auch gegen namhafte Konkurrenz dieser und höherer Preisklassen bestens bestehen. Sie sind ein starkes Plädoyer dafür, sich dem Thema Boxenkabel mal wieder zu nähern – auch wenn das dafür vorhandene Budget nicht sehr groß ist.

Das XT25 ist dabei sozusagen der Einstieg, der jedem, der bislang noch mit Normalstrippen gehört hat, die Augen (beziehungsweise Ohren) öffnen wird: Ja so viel satter und feiner Klang kann aus der Anlage kommen.

Das XT40i ist eine Art VW Golf unter den QED LS-Kabeln. Es ist eine richtig gute Verbindung – präzise, harmonisch, klangfarbenstark – und sogar für längere Strecken gut zu gebrauchen. Klasse. Am Ende war diese graue Stegleitung unser Favorit.

Silver Anniversary XT und Revelation sind dagegen nicht ganz so universell einsetzbar. Ihr geringer Querschnitt begrenzt die Länge auf maximal 4-5 Meter. Natürlich passiert kein Unglück, wenn man größere Distanzen verlegt, aber die Dynamik und die Basskontrolle leiden dann halt. Was schade wäre, denn gerade diese beiden Verbindungen leben ja von der höheren Lebendigkeit, dem präzisen Bass und der schönen Transparenz im Mittelhochtonbereich.

Noch einmal: XT25 und XT40i sind sicherlich sehr viel allgemeintauglicher. Aber Silver Anniversary XT und Revelation sind sozusagen die Salz-in-der Suppe-Lautsprecherkabel. Die etwas zurückhaltende LS 3/5a von Harwood beispielsweise klang mit dem Revelation betörend offen…”


+ Lebendiger, akzentuiert-offener Klang
+ Trocken-präzier Bass
+ Unauffällig klein
– Nur für Längen bis 4 Meter optimal


+ Frischer, konturenscharfer und detailreicher Klang
+ Trocken-sauberer Bass
+ Kein Skin-Effekt
–  Nur für Längen bis 4 Meter optimal


+ Ausgewogen-harmonischer, natürlicher Klang
+ Längen bis 10 Meter machbar
+ Sehr gute Preis-/Klang-Relation


+ Satter, sehr feiner und wohliger Klang
+ Bis zu 7 Meter optimal
+ Einfach verlegbar
+ Exzellente Preis-/Klang-Relation

Lesen Sie hier den gesamten Test