15. Januar 2021

FinkTeam Kim: überzeugender Test von hi-fi news

Das britische Fachmagazin hifi-news widmet sich den FinkTeam Lautsprechern Kim und schreibt begeistert:

“Bevor Sie die KIM-Lautsprecher überhaupt in Betracht ziehen, müssen Sie einige Vorurteile hinterfragen: Wenn Sie denken ‘kleine Lautsprecher, kleiner Klang, nicht viel Bass’, sind Sie auf dem Holzweg. Ich gebe zu, dass ich erwartet hatte, dass die zierlichen KIMs auf ihren schmalen Ständern einige Zugeständnisse erfordern würden. Aber damit war es vorbei, als ich sie als Teil eines Referenzsystems hörte, wo sie einen sehr guten Job machten, das Sofa zum Beben zu brachten und gleichzeitig ein kohärentes Klangbild losgelöst von den Lautsprechern erzeugten.

[…]

Es handelt sich um bemerkenswert offene und ausgewogene Lautsprecher. Jedes der Elemente – Schlagzeug, Bass und Trompete und vor allem Rachael Price’ kraftvolle, klagende Stimme – ist kristallklar zu hören und Bestandteil einer glaubwürdigen und intimen Klangkulisse.

[…]

Das Gleiche gilt für größere musikalische Werke wie Mozarts Requiem. Die gedämpften Töne der Eingangsszene erklingen zart und detailliert, dann werden die orchestralen und choralen Crescendos mit echter Kraft und Wucht vorgetragen, plus diesem das Sofa beben lassenden Bass.

 

 

 

Fazit
Die KIMs sehen ungewöhnlich aus, da sie die konventionellen Proportionen der großen Standlautsprecher mit innovativem Design mischen und auf schlanken, aber stabilen Ständern montiert sind – und es wäre ein Leichtes, das Geld für größere Standlautsprecher auszugeben. Doch mit ihrer druckvollen, ausgefeilten und präzisen Art erzeugen sie fast magisch fokussierte und ausgedehnte Klangbilder, die einen in ihren Bann ziehen.

Klangqualität: 88 %”

Download PDF in englischer Sprache